TS-Optics 71SDQ - 71 mm f/6,3 Quadruplet Apo mit Feldebnung

TS71SDQ

Neuer Artikel

Der apochromatische Refraktor aus der TS Quadruplet Reihe ist ein idealer Reiseapochromat für Astrofotografen und für Beobachter

Mehr Infos

799,00 €

Mehr Infos

TS-Optics 71 mm f/6,3 Quadruplet-Reiseapo

Der TS71SDQ ist kompakt und bietet ein großes korrigiertes Gesichtsfeld für Astrofotografie. Der Apochromat ist eine interessante Alternative zum Takahashi FS-60 oder zum Pentax 75 SDHF. Das Teleskop ist hochwertig verarbeitet und optimal für die mobile Astrofotografie. Dank der einschiebbaren Taukappe wird der TS-Optics 71SDQ zu einem idealen Reiseteleskop unter 50 cm Baulänge bei eingezogener Tauschutzkappe. Die Abbildung im Feld und auf der Achse ist perfekt und für die Anwendung von Vollformatsensoren ausgelegt. Die ausgezeichnete Korrektur des Farbfehlers erlaubt auch für die Beobachtung einen nutzbaren Vergrößerungsbereich von 10fach bis 200fach.

Die Vorteile des TS71SDQ Quadruplet Astrograph 71 mm f/6,3

♦ voll korrigiertes multivergütetes Triplet-Objektiv für eine farbreine Abbildung auf der Achse
♦ fix eingebaute Bildfeldebnung für eine Korrektur bis Vollformat-Sensoren
♦ optimierte Position des Flatteners im Tubus - damit auch bestmögliche Korrekturmöglichkeit
♦ leistungsstarker 2,5"-Dual-Speed-Auszug für höchste Belastungen - kein Durchrutschen wie bei Crayford-Auszügen
♦ Kameraverschraubung über das M63x1-Gewinde möglich.
♦ 360°-Rotation der Kamera - damit immer der richtige Feldausschnitt
♦ ein echter Reiseapo mit unter 500 mm Baulänge bei eingezogener Tauschutzkappe
♦ komplett mit CNC-Rohrschellen und Prismenschiene mit Fotostativanschluss
♦ mit Sucherschuh - Vixen/Celestron/Skywatcher Level

Die farbreine Optik des 71 mm TS71SDQ Quadruplet-Astrographen

Das Triplet-Objektiv des 71 mm Quadruplet verwendet FPL53-Glas für eine optimale Farbkorrektur. Die Sternabbildung ist frei von störenden Farbsäumen oder auch Halos, die durch auszugseitige Korrektorsysteme entstehen können.

Im Tubus ist ein ED-Flattener eingebaut, der das Bildfeld optimal ebnet. Durch den fixen Einbau gelingt ein ausgezeichneter Korrekturzustand, der durch das nachträgliche Anbringen einer Korrekturlinse an den Okularauszug nur schwer erreicht werden kann. Die Blenden des Apos sind so gelegt, daß eine Ausleuchtung von Sensoren bis ca. 44 mm Durchmesser ermöglicht wird.

Der 2,5"-RP-Auszug des Quadruplet-Astrographen

Der Auszug kombiniert die Vorteile eines herkömmlichen Rack-and-Pinion-Auszuges mit einer verbesserten Lagerung. Ein Crayford erreicht die volle Steifigkeit erst durch ein Anpressen der Welle an das Auszugsrohr. Bei hohen Belastungen führt das zu einer ruckeligen Verstellung. Die wertig ausgeführte Zahnstange des 2,5"-RP-Auszuges hält das Auszugsrohr ohne Druck und erlaubt selbst bei einer Belastung von über 4 kg eine butterweiche Verstellung.

Der Auszug hat eine 2"- und eine 1,25"-Ringklemmung. 2"-Zubehör wird über zwei Rändelschrauben geklemmt, so wird ein Verkippen verhindert. Zudem wird noch eine 360°-Rotation ermöglicht. Der Auszug bietet noch ein M63x1-Außengewinde, welches mit den passenden Adaptern auch die Verschraubung ermöglicht.

Technische Daten

Öffnung: 71 mm
Brennweite: 450 mm
Öffnungsverhältnis: f/6,3
Durchmesser des ausgeleuchteten und korrigierten Bildfeldes: 44 mm
Fokusebene ab 2" Anschluß: 115 mm
Fokusebene ab M63x1 Gewinde: ca. 125 mm
Gewicht: 3,2 kg (mit Rohrschellen)
Auszug: 2,5" RP mit verbesserter Lagerung - 360°-Rotation und Ringklemmung
Baulänge: 450 mm bei eingezogener Taukappe Auflösung
Grenzgröße: 11,9 mag